Spielbetrieb

Login



Kreiskader

Leistungsförderung des Badmintonsports auf Kreisebene

1. Aufbau und Struktur des Kreiskaders
a. Der Kreiskader hat zur Aufgabe die Förderung des Badmintonnachwuchses. Das Training findet einmal wöchentlich 2-stündig statt. Die Aufteilung geschieht in 2 Altersgruppen: zum einen in die jungen Spieler U9 - U13 und zum anderen U15 - U19.
b. Die Trainer sind verpflichtet, im Sinne des DBV die Ausbildung der Athleten durchzuführen und sie möglichst in die nächsthöhere Leistungsstufe zu führen. Neben der sportlichen Ausbildung sind die Trainer verpflichtet, die Gesundheit sowie die geistige und körperliche Entwicklung der Teilnehmer zu fördern.
c. Die Teilnehmer werden auf einem Sichtungslehrgang ermittelt, der einmal im Jahr stattfindet.
d. Die Teilnehmer, die an der Fördermaßnahme teilnehmen, sind verpflichtet, dieses regelmäßig zu tun. Sind Teilnehmer verletzt oder verhindert, ist dieses den Trainern rechtzeitig mitzuteilen. Die Trainer sind berechtigt, Teilnehmer zeitweise oder ganz auszuschließen, wenn diese einer regelmäßigen Teilnahme nicht nachkommen und hierzu keine akzeptablen Gründe vorbringen.
e. Die Teilnehmerzahl richtet sich nach den zur Verfügung stehenden Feldern und der Anzahl der Trainer. Eine Faustformel hierzu sollte sein: 4 Teilnehmer für jedes zur Verfügung stehende Feld und 12-18 Teilnehmer je Gruppe und Trainer.
f. Jeder Teilnehmer hat eigene Bälle zum Training mitzubringen.
g. Die Teilnahme findet in Übereinstimmung mit den Heimvereinen und den Eltern statt. Der Beitrag für die Teilnahme am Training wird vom Kreisfachverband festgelegt und an die Heimvereine berechnet. Den Heimvereinen steht es frei, diesen Beitrag an die Beteiligten weiterzuberechnen

2. Sichtungslehrgang
a. Der Sichtungslehrgang wird mindestens einmal im Jahr durchgeführt.
b. Die Schwerpunkte der Sichtung sind die grundsätzlichen Fertigkeiten (Laufen, Werfen, Springen) und die spezifischen Anforderungen (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordinationsvermögen, Beweglichkeit, taktisches Geschick und mentale Fähigkeiten).
c. Besonders in den jüngeren Jahrgängen haben die oben aufgeführten Fähigkeiten Vorrang vor den spielerischen Fähigkeiten auf dem Feld.
d. Spieler, die bereits in den NBV-Ranglisten entsprechend platziert sind, können auch ohne Sichtung in den Kader berufen werden, z. B. Bezirksmeister oder A-Ranglistenturnier-Spieler.
e. Trainer, Betreuer und Verantwortliche der Heimvereine sind herzlichst eingeladen, an den Lehrgängen teilzunehmen.

 
  Design by augs-burg.de & go-vista.de  
 
     
 
   
Design by windows vista forum and energiesparlampen